Verkehrssicherheit > Sicherheitsabstand

Guter Geschmack muss nicht einsam machen!

Italo-Meetings.de

NEU! Jetzt dein Fahrzeug bewerten

Sicherheitsabstand

Als Sicherheitsabstand bezeichnet man im Allgemeinen die Entfernung zu einer Gefahr, in der einem kein Schaden mehr erwachsen kann.

Den Sicherheitsabstand im Straßenverkehr definiert man

  • zur Seite: hierbei ist entscheidend zu welchem Verkehrsteilnehmer. Bei einspurigen Fahrzeugen beträgt er mindestens 1,5 m. Zu mehrspurigen Fahrzeugen mindestens 1,0 m. Bei Linien- und Schulbussen mindestens 2,0 m. Der Sicherheitsabstand zur Seite ist auch von der Geschwindigkeit abhängig, da sich bei höheren Geschwindigkeiten die Spur für den Fahrer optisch verengt und da geringe Auslenkungsfehler durch die höhere Geschwindigkeit früher zu einem Verlassen der Spur fürhen.
  • nach Vorne: hierbei ist die Fahrgeschwindigkeit und die Örtlichkeit entscheidend. Innerhalb geschlossener Ortschaften beträgt der Sicherheitsabstand 1 Sekunde Fahrgeschwindigkeit in Meter (15 m bei 50 km/h oder 3 Pkw Längen). Außerhalb geschlossener Ortschaften 3 Sekunden Fahrgeschwindigkeit in Meter (3 Sekunden-Test siehe unten; oder bei 100 km/h eine Leitpfostenentfernung, entspricht 50 m).

Als Kraftfahrer muss man sich immer bewusst sein, dass auch der Vordermann plötzlich abbremsen kann und man trotzdem noch dahinter stehen bleiben muss. Der Mindestabstand muss der Reaktionsweg sein. Der gesamte Anhalteweg ist nicht notwendig, da auch der Vordermann einen Bremsweg hat. Zu beachten ist dabei allerdings, dass diese Betrachtungsweise nur für Systeme anzuwenden ist, in den nicht verschiedene Verkehrsteilnehmer vorhanden sind. Auf Autobahnen kann daher diese Regel angewandt werden; während sie auf Überlandstraße fehl am Platze ist - hier muß in der Regel auf Sicht gefahren und somit immer auch der Bremsweg einkalkuliert werden.

Da man nicht immer berechnen kann, wie lange zu einem bestimmten Punkt der Sicherheitsabstand sein muss, werden immer nur Faustformeln in den Fahrschulen gelehrt und Tipps gegeben.

Ein solcher Tipp, ist der, dass der Abstand mindestens zwei, aber besser drei Sekunden betragen muss. Damit ist der Abstand gemeint, den man in zwei Sekunden zurücklegt. Das kann man verhältnismäßig einfach überprüfen: Man wählt sich einen Punkt, wo der Vordermann gerade vorbei fährt. Bis man selbst an dem selben Punkt vorbei fährt, müssen mindestens zwei Sekunden vergangen sind. Oft sind als Hilfe für solche Tests Straßenmarkierungen auf der Fahrbahn aufgebracht.

Früher wurden eher die Abstände in Meter angegeben. Da das Abschätzen aber so wesentlich schwieriger ist, ist man auf die Zeit übergegangen.